Sonntag, 1. Juli 2007

Willkommen in Deutschland!

Soo, jetzt bin ich wieder in Deutschland (ja, zugegbendermassen schon ein paar Tage lang) und hab trotz allem London-Vermissen das Leben hier wieder aufgenommen wie ein Fisch im Wasser. Zur Zeit sauge ich all die Natur ich mich auf und geniesse es, dass alles so grün, sauber und blühend ist (auch wenn mir das einigen Allergie-Trouble verschafft).
Dann heisst das hier wohl auch Abschied von diesem blog nehmen, der Bilder-Speicher ist sowieso voll. Aber vielleicht wird es eine neue Ausgabe geben: "Jenny in Freiburg" oder sowas - das werden wir ja dann sehen, wo ich im Studium lande. Hab jedenfalls schon angefangen mich zu bewerben. Und das dauert Jahre...Die wollen alle dreifache und doppelte Kopien, schrecklich. Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann. :D
So,
BYE
BYE London,
BYE blog,
ich bedanke mich für eure treue Leserschaft,
mit lieben Grüssen aus dem Grünen Garten mit Gitarre,
eure Jenny
JD310032
frosch
gitarre
ahorn

Dienstag, 19. Juni 2007

Shop-Zeropp - oder so...

Heute hatte mich der Shopping-Wahn (Barbara und Jennifer koennens bestaetigen, die sind jetzt fuers Leben geschaedigt). Es ist so herrlich massig Geld zu haben und es fuer schoene Kleider ausgeben zu koennen. :) Normalerweise hab ich ja nicht so viel, habe aber die letzen Wochenenden nicht sehr viel ausgegeben und ausserdem habe ich noch gestern von David 2 x Putzen in der Schule bezahlt gekriegt. Sehr Praktisch.
Ihr duerft euch die Bilder angucken und euch auch dran freuen, was fuer huebsche Sachen ich mir zugelegt hab. Der Sommer kann kommen! (Ich brauche nur noch nen paar normale Schuhe)

Gruenes T-Shirt. (schoeeen!) Gelber Guertel. Gruengelbe Tasche.
blau
Blaues Top. (Dasselbe hab ich auch noch in schwarz)
Rotroranges Top mit Bluemchenmuster. Gelber Guertel. Gitarre. (Scherz, die hab ich nicht gekauft.)
Gruener Rock. Rotes Top.
Schwarzweisses Kleid. Mit irgendwie nem bissl weiten Ausschnitt... o_O
Elegantes weisses Kleid. Muss nur noch was finden, damit es etwas weniger elegant ausschaut, damit ich es in der Freizeit tragen kann.
Schwarzweisses Oberteil. Hab lang gesucht bis ich das in meiner Groesse gfunden hab. Die hatten irgendwie nur Gr. 8. Unverschaemtheit!
Und die andern Einkaeufe darf nur der Chris sehen. :)

Montag, 18. Juni 2007

The Coral

Heute durfte ich ganz toll babysitten: Im Klartext: Ich durfte mit Hari und ihrer Freundin Elli auf ein Konzert von "The Coral" gehen. Und das Beste: Ich mag deren Musik. Es kommt noch besser: Es wurde mir bezahlt. :)
Gegen 6 machten wir uns auf den Weg zum Zug, dann Bus, dann besorgten wir uns zum Wucherpreis von 3 Pfund 3 Flaschen Wasser bei einem Kiosk und stellten uns in die Schlange vor dem Astoria, wo das Konzert stattfinden sollte. Zwischendurch wurden wir immer wieder von einem Typen genervt, der einen unendlichen Singsang von "I"ll buy any spare tickets for The Coral" zum Besten gab und seinem Compagnion, der den Counterpart uebernahm: "Tickets for The Coral. For tonight!"
Endlich, eine lange halbe Stunde warten spaeter, mit tausenden von Flyern bestueckt, die einem Leute die an der Schlange entlangingen zusteckten, bewegten wir uns hinein, wurden durchsucht, mir wurden meine Wasserflaschen abgenommen. (Schweinerei! Elli schaffte es clevererweise irgendwie, ihre zu behalten, weil sie sie nicht in der Tasche hatte...) Um 7.30 sollte das Konzert anfangen, aber bis nach acht gab es nichts zu sehen ausser Crewmember die Gitarren stimmten und nichts zu hoeren ausser fast ohrenbetaeuben laute Musik, eine sehr aus verschiedenen Stilen zusammengewuerfelte Auswahl, die aus den Lautsprechern ertoente. (Seltsam wie subjektiv ich die Lautstaerke empfinde, bei The Coral spaeter wars mir nimmer zu laut... :>) Endlich kam die Supportgruppe, oder eher Saengerin mit dem Namen Kate Nash. Hatte zwar noch nie was von der gehoert, aber offensichtlich hat sie schon ein paar Platten im Handel. War ganz nett, aber nicht unbedingt das was ich kaufen wuerde. Bildchen:

Nachdem sie ihre Lieder fertig zum Besten gegeben hatte und die Buehnenarbeiter sehr fix die Buehne fuer The Coral vorbereitet hatten, die offensichtlich eine sehr grosse Auswahl an Gitarren und Baessen brauchen, hiess es wieder ewig warten. Fast zu lange.... The Coral liess und geschlagene anderhalb Stunden in der immer heisser werdenden Halle herumstehen!

Aber als sie dann kamen gings richtig ab und das war voll genial. Schoen rockig und der Bassist sah gar nicht so schlecht aus.... Stephie - das haben Bassisten wohl so an sich? (Dafuer sah die Frisur des Saengers etwas gewoehnungsbeduerftig aus. Aber er kann gut singen.) Leider spielten sie eins meiner Lieblinglied - "Skeleton Key" - nicht... *schnief*
Ich glaube ich werde etwas von ihrer Musik meiner Sammlung hinzufuegen... :)
Und Hari & Ellie waren wohl auch ganz happy:




Donnerstag, 14. Juni 2007

Examen

Hm, heute waren Reading, Writing und Use of English dran. Reading und Writing waren ganz oke. Aber das Use of English, ich sag's euch, das hatte es in sich. Ganz furchtbar. *schudder* *nochmal schudder*
Ich verdraenge es lieber, das hab ich naemlich gruendlich in den Sand gesetzt.

~ und ab nun soll daueber nicht mehr gesprochen werden ~

(Dieser Eintrag erfolgte nur der Vollstaendigkeit halber. Kein Recht auf Rueckerstattung und kein Recht Anspruch auf Vollstaendigkeit zu erheben. Oder so aehnlich. Unterschreiben Sie hier X__________________, hier X_______________ und hier X____________________ und vergessen sie nicht ihre Kreditkartendetails samt Sicherheitscode und Ablaufdatum zu hinterlassen. Vielen Dank, ich bin Ihnen sehr verbunden.)

Montag, 11. Juni 2007

Short-Shopping after Listening

Nachdem ich das heute schraecklich verwirrende Listening ueberstanden hatte machte ich mich noch mit Stephie auf zum Primark in Peckham und musste mich zurueckhalten dass ich nicht zu viel kaufen und den geplanten Shopppingtrip naechste Woche ueberfluessig mache. Primark hat sooo tolle Sachen bei so guenstigen Preisen. :D Eigentlich wollte ich ja nur Ballerinas kaufen, aber dann bin ich noch bei einem weiteren Paar Schuhe und einer Kette gelandet. Seht her: Shopping macht gluecklich. :P
Tolle Schuhe
tolle ballerinas
Tolle Kette
Mit Rock, Schuhen und Kette.
Mit Hose, Ballerinas und Kette.

Sonntag, 10. Juni 2007

Lion King und Sand an der Southbank

loewe Sooo, heute war der grosse Tag! Ich war mit Stephie und Jennifer endlich in The Lion King und ich muss sagen, wie war - wie auch 2003 - begeistert. Dieser einfallsreichen Kostueme, die tolle Musik, der Rhythmus und die ganze Geschichte sind wirklich absolut faszinierend!! Am Liebsten wuerde ich sofort und auf der Stelle nochmal hingehen!
Danach machten wir uns noch auf den Weg zur Southbank um in den letzten Sonnenstrahlen das kuenstlerisch angehauchte Flair dort zu geniessen. Als wir so ueber die Waterloo Bridge spazierten bot uns ein Rikscha-Fahrer haretnaeckig an uns kostenlos bis zu Waterloo zu fahren. Was haben wir "falsch" gemacht? Frei nach dem Motto "Traue niemandem in London" nahmen wir natuerlich nicht an und setzten den Weg zu Fuss fort. An der Southbank wurde kostenlos eine Oper ueber Lautsprecher uebertragen und wir stoppten an einer Stelle wo sehr viele Leute standen und stellten bald fest, was der Grund dafuer war: Unten am Sandstrand der Themse beim Festival-Pier hatten zwei Leurtchen eine riesige Sandskulptur gemacht - ein Drache, der ein bisschen aussah wie Fuchur und einen tapfere4n Ritter mit Plastikschwer verseiste. War ein wunderschoenes Teil, auch wenn es leider von der Flut verspeist werden wird. Die beiden hatten aber eine myspace Adresse, wo man das ganze sicher sehen kann. Hier gucken.
War ein sehr schoener Tag, und vor allem sehr chillig! :D
skulptur

Mittwoch, 6. Juni 2007

Goldloeckchen Ade!

stab Nein, das hier ist kein irres Folterinstrument. Es gehoert auch nicht in die Kategorie der Sexspielzeuge. Und es ist keine Haarbuerste. Aber das ist nah dran. Dies ist mein heissgeliebter Lockenstab. Den habe ich anstatt eines Foehns mitgenommen und seit ich hier bin auch so genutzt. Allerdings habe ich vor ein paar Tagen wieder entdeckt, wie man das Ding richtig benutzt und herausgefunden, dass mir Locken eigentlich ganz gut stehen. (Nachdem ich mir jetzt erfolgreich eine lange "Maehne" wachsen lassen habe.)
Doch das Timing koennte nicht besser sein; heute morgen fing mein liebs Lockenstaebchen, dass seit kurzer Zeit wirre tickende Gerauesche von sich gab, ploetzlich an fuerchterlich zu stinken und hoerte auf heisse Luft zu produzieren...Er ist eines grausamen Todes gestorben und wir feierlich von mir in der Muelltonne beigesetzt werden. So muss ich fuer ihn auch keinen Platz mehr im Koffer finden. Schlecht allerdings, dass ich noch knapp 3 Wochen nasse Haare wieder trocken kriegen vor mir habe. Aaaah! locken3

Donnerstag, 31. Mai 2007

Tha Chef is In Tha House

Oder so aehnlich! Gestern hatte ich mal wieder etwas Kochwut, was in der Creation eines tollen Gerichtes mit passendem Salat endete: Kartoffelbrei mit Cocktailtomatensalsa und gebratenen Zucchinischreiben sowie Avocado-Karottensalat mit Vinaigrette.

Rezept:

haupt Hauptgang: (1 Person)

250 gr Kartoffeln
1 kleine Zucchini
8-10 Coktailtomaten
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 ml Gemuesebruehe
Salz
Pfeffer
Muskat
Olivenoel
Milch
Butter

Karoffel schaelen, in Stuecke schneiden und halbbedeckt mit Salzwasser auf den Herd stellen. Zum Kochen bringen, 10 min kochen lassen, runterschalten, weitere 10 min kochen. Zucchini in Scheiben schneiden. Cocktailtomaten wuerfeln. Knoblauch und Zwiebel pellen und wuerfeln. In einem kleinen Topf ein bisschen Butter und Olivenoel erhitzen, Zwiebeln & Knoblauch daroin anduensten, Tomaten dazu. Mit Gemuesebruehe uebergiessen, koecheln lassen bis die Sosse eine dickere Konsistenz hat. Mit Salz und Peffer abschmecken. Zucchinischreiben in einer Pfanne mit etwas Oel und Butter anbraten bis sie leicht braun sind und mit Pfeffer und Salz nach Geschmack wuerzen. Kartoffeln mit Stampfer zerdruecken und umruehren, falls zu dick, Milch hinzufuegen. Butterstueck hinzugeben, mit Muskat wuerzen und alles schoen auf dem Teller anrichten. Voila!

salat Salat: (1 Person)

Salat nach Wahl, ca 3-4 Blaetter
1/2 Avocado
1/2 Karotte
Senf
Olivenoel
Essig
Wasser
Pfeffer
Salz
Salat waschen und in mundgerechte Stuecke reissen. Avocadokern entfernen, halbe Avocado auf ein Brett legen und mit einem scharfen Messer laengs unten entlang der Avocado schneiden und somit eine duenne Scheibe mit Loch produzieren. Schalenrest entfernen. So mit dem ganzen Rest der Avo verkehren. Scheiben halbieren. Karotte schaelen, Haelfte davon in duenne Scheiben schneiden, die andere in laengliche Stueckchen. Alles schoen auf dem Teller anrichten. (Meine Avo war weich genug, so konnte ich ein paar der Moehrenstifte in das runde Endstueck stecken.)
1 Essl. Essig mit 2 Essl Wasser mischen, 1 Teel. Senf hinzufuegen, umruehren, mit Salz und Peffer abschmecken, Oel hinzufuegen und ueber den Salat geben. Fertig!

Verwaessertes Wochenende

Ja, das wars in der Tat - und ich glaube das erste Mal dass ich hier drei Tage am Stueck fast sintflutartigen Regen erlebt habe! (Oder wohl zumindest viel Zeit draussen sein musste.) Es folgt: Ein Kurzbericht ueber ein Wochenende am muschelstrotzenden, nassen Meer und im tiefsten, nassen Urwald. Naja, fast zumindest.

Samstag frueh steigen Stephie, Charlotte, Barbara, Jennifer und ich in den Zug an Waterloo und sind ueberraschende anderhalb Stunden spaeter in Portsmouth, der Stadt die Mark uns als auesserst haesslich beschrieben hatte. So schlimm ist es aber gar nicht, nur nach einer halben Stunde durch die Gegend irren und Hostel suchen ist uns klar, wie gross Portsmouth eigentlich ist. Nach dem Einchecken machen wir uns auf den langen Weg zurueck zum Faehrhafen, um auf die Isle of Wight ueberzusetzen. Auf der schoenen Insel ueberrascht uns die Sonne und ein Stadt voller wunderbarer Muscheln, von denen wir Tonnen sammeln und natuerlich fotografieren, weil wir ja nicht alle mitnehmen koennen. Nach einer mittaeglichen Pause im Cafe mit homemade potatoe & leek bake, der einen nach mehr lechtzen laesst wandern wir weiter den Strand entlang und betrachten ein kleines Doerfchen am Meer. Da wir einen sehr langen Weg hinter und haben und wir zurueck zur Fahre muessen machen wir uns auf den Rueckweg, der ewig dauert. Kaum stehen wir in der Schlange fuer die Faehre, faengt es an zu schuetten was vom Himmel runterkommt. Und hoert nicht mehr auf. Fuer die naechsten zwei Tage.

Sonntag machen wir uns auf den Weg in den New Forest, also totales Kontrastprogramm zu Meer und Sand. Morgens um 11 bei regnerischem Wetter in Burley angekommen und wissend, dass wir erst um 17 Uhr in der Juhe einchecken koennen, trinken und essen wir einen Cream Tea in einem Cafe, dass uns unser Lehrer Mark empfohlen hatte. Soo lecker!
Anschliessend machen wir uns auf auf eine Regenwanderung durch Wald und Heide, bei der wir auf mehrere wilde & schoene Ponys treffen, ein paar freilaufenden Kuehen im Baumgewirr begegnen, die Juhe mitten im Wald entdecken und unsere Fuesse (und der Rest eigentlich auch) durchweichen. (Und das obwohl ich Plastiktueten an meine Fuesse gemacht habe, weil meine Turnschuhe etwas un-wetterfest sind.)

Am darauffolgenden Morgen regnet es immer noch, aber wenigstens sind unsere Kleider, die wir in den Trockenraum der Juhe (sehr praktisch dass die sowas haben!) haengen durften wieder warm und trocken! Heim gehts, und gern wuerd ich nochmal wieder kommen, denn der New Forest ist wunderschoen - selbst wenns in Stroemen regnet.

Ansonsten lass ich die Bilder fuer sich sprechen:
Stephi beim Pasta kochen
Jenny, Charlotte, Stephi, Barbara und Jennifer auf der Isle of Wight.
Ich am Strand.
Cream Tea trinken in Burley
Tote Krebse am Strand
Rostendes Rohr
Schneckenmuscheln am Strand
Gruenbaertige Muschel.
Farn im New Forest
Heidelandschaft
Riesige Pfuetze
New Forest Pony

Erkenntnisse dieser Woche

  1. Die Bahn ist doof. Alles zu spät. Alle Anschlusszüge verpasst.
  2. in Deutschland gibts Flaschenpfand.
  3. Das Allgäu ist herrlich grün!!! (Und voller Pollen)
  4. "Ich bin wie---der, wie--der allein, wieder allein, einen ganzen sommerlang."

Zufallsbild

pizzanachher

Sinnlosfakten

  1. Meine Sockenfarbe heute: keine
  2. In Stansted gesehen Bayern: 2
  3. Mitgenommene Kilo Gepäck: 35,1

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Wieviele? Haeh? Haeh!

Suche

 

Status

Online seit 4029 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jul, 02:09

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


(Grauer) Alltag
Abenteuer
Besuch
Days in London
Days Out
Die spinnen, die Briten!
Kochblog
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren